Jugend unterwegs

Mit Gi und guter Laune bewaffnet fuhren die Ältesten aus unserer Jugendgruppe gemeinsam mit ihren Trainern zum Seminar mit Viktor Bender, 3. Dan, nach Kiel. Viel zu früh kamen wir in dem Sportforum der Universität an, doch das machte nichts. Allein schon das Gebäude beeindruckte aufgrund seiner Größe und den vielen riesigen Fenstern, die den Blick in die unterschiedlichen Hallen ermöglichten. Neugierig schauten wir überall hinein und fanden schließlich die ersten Aikidoka. Mit der Möglichkeit sich auszutauschen, bieten Seminare nicht nur Neues zum Lernen, sondern schaffen landesweite Kontakte, die der Begegnung manchmal den Anstrich eines besonders gelungenen Klassentreffens verleihen.

Das Aufwärmen mit Fangspielen und guter Laune führte gleich von vornherein in eine Dynamik, die sich durchgehend in den drei Stunden hielt. Viktors Begeisterung für die Kampfkunst spiegelte sich in seinen Erklärungen und seiner Aufmerksamkeit jedem Teilnehmer gegenüber wider. Unsere jungen Aikidoka fühlten sich sofort wohl und mischten sich begeistert unter die Fortgeschrittenen, um das Neue auszuprobieren. Erst zu der Pause fanden ihre Trainer sie mit Kuchen in der Hand wieder. Zufrieden erzählten sie von ihren Erfahrungen und planten bereits den Besuch neuer Seminare.

Es war ein gelungener und besonders schöner Nachmittag!