Aikido – eine japanische Kampfkunst entdecken

2020 feiert die Aikido-Abteilung der Kaltenkirchener Turnerschaft ihr 15-jähriges Bestehen. Weil uns Aikido seit diesen vielen Jahren so viel Spaß macht, möchten wir auch andere dafür begeistern. Was ist das Besondere für uns:

Aikido ist eine Kampfkunst, die seit etwa 1930 entwickelt wurde. Im Mittelpunkt stehen die geistige Haltung und Kampfkunsttechniken, um selbst nicht verletzt zu werden und ebenso den Angreifer unverletzt zu lassen. Daher kennt Aikido auch keine Wettkämpfe mit Siegern und Besiegten. Trainingsziel ist die stetige eigene Persönlichkeitsentwicklung in geistiger und körperlicher Hinsicht.

Die Silben Aikido setzen sich zusammen aus Ai – in Harmonie mit sich selbst und den Menschen leben. Ki – die innere (und äußere) Kraft einsetzen, um mit minimalem Aufwand ein maximales Ergebnis zu erzielen. Und Do – dies ist Dein eigener Weg, auf dem Du selbst nicht in ausgetretenen Pfaden gehst und Dich niemand überholt. Die eigene Entwicklung ist das Ziel.

Was kann man bei uns lernen und erfahren?
Vor dem eigentlichen Aikido werden die Muskeln und Gelenke erwärmt und gedehnt. Der Körper wird rundherum beweglich gemacht und auf die nachfolgenden Hebel und Bewegungsabläufe eingestimmt. Die an die Bewegungen angepasste Atmung ist ganz wichtig, um im guten Rhythmus zwischen Anspannung und Entspannung abzuwechseln.

Unser Training spricht den ganzen Körper an. Es besteht aus Kraft- und Ausdauertraining, dehnt und entspannt Muskeln und Sehnen. Wir verbessern im Training unsere Beweglichkeit, Koordinationsfähigkeit, Reaktionsfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit und Elastizität. Kopf und Körper lernen neue Muster, um mit präzisen kleinen Bewegungen den Partner aus dem Gleichgewicht zu bringen. Die zahlreichen Techniken und Hebel werden auf verschiedene Angriffsmöglichkeiten ausgerichtet und geübt. Wir trainieren partnerschaftlich zusammen, das heißt, Angreifer und Verteidiger wechseln stetig ihre Rollen. So kann der Verteidiger die verschiedenen Abwehrtechniken gut üben und der Angreifer bleibt ohne jegliche Verletzung. Mit wenig Krafteinsatz wird der Partner zum Rollen oder zur Aufgabe seines Angriffs bewegt. Ziel sind runde Bewegungen, die die Kraft des Partners aufnehmen. Gleichzeit werden Beeinträchtigungen von Gelenken, Muskeln und Knochen vermieden. Damit dies funktioniert, investieren wir viel Zeit und Mühe in ein weiches, körperschonendes Fallen und Rollen. Das Gleichgewicht ist sofort zurück und Gelenke und Körper werden geschont. Die Gesamtheit der Bewegungen lassen ab und an den Kopf „rauchen“, bis alles wie gewünscht mit eigenen Armen und Beinen ablaufen kann.

Wen trifft man bei uns?
Wir, die Aikido-Abteilung, sind rund 30 Frauen, Männer und Kinder, die sich in der Marschweghalle barfuß auf der Matte treffen. Die Kinder und Jugendlichen sind freitags im Kindertraining aktiv von 17:45 bis 19:30 Uhr. Die Erwachsenen trainieren montags, mittwochs und freitags von 19:30 bis 21:00 Uhr. Alle können gemeinsam trainieren – egal, ob groß, klein, schwer, leicht, alt oder jung.

Wer jetzt Lust bekommen hat, Aikido zu entdecken, kommt einfach zum Training vorbei. Zum Jubiläum bleiben die ersten zwei Monate beitragsfrei. Weitere Informationen bei der Geschäftststelle der Kaltenkircherner Turnerschaft unter 04191-3170, bei Elke Kölln-Möckelmann unter 04192-9269 oder über den Kontakt in der Menüleiste unserer Internetseite.

Rolf Steenbock verteidigt sich gegen Bettina Menzel mit einem Tenchi-nage.